Quartetto Armonico

QUARTETTO ARMONICO
QUARTETTO ARMONICO

1. Preis ATS 240.000,- Preis der Frau Landeshauptmann von Steiermark

Sonderpreis/Beste Interpretation eines Werkes der Musik der Moderne für die „Lyrische Suite“ von Alban Berg ATS 60.000,- Preis der vier steirischen Universitäten

 

QUARTETTO ARMONICO (Japan)

Gegründet 1995. Die Mitglieder absolvierten 1997 ihr Studium an der Tokyo National University of Fine Arts and Music, anschließend Studium Kammermusik (Streichquartett), Unterricht bei Kiyoshi Okayama und Kazuki Sawa sowie beim Tokyo String Quartet, Vermeer Quartet, Panocha Quartet, Amadeus Quartett, Alban-Berg-Quartett, Artis-Quartett und Prager Streichquartett. 1997 1. Preis und Prix Mercure bei der Internationalen Sommerakademie in Wien, 1998 Ehrenpreis beim Internationalen „Karl-Klingler“-Wettbewerb in Berlin, 1998 und 1999 Mical Music Prize beim Resonare Music Festival, Stipendium der Matsuo-Stiftung 1998 und 1999 sowie 1999 Preisträger beim Internationalen Kammermusikfestival „Allegro vivo“ in Niederösterreich. 2000 2. Preis beim 8. International String Quartet Competition in London.

 

Sayo SUGAYA, Violine
Geboren 1975 in Japan. Studium bei Kazuki Sawa und Sonoko Numata. 1. Preis beim All Japan Music Competition 1992 (Osaka Junior High School division), 2. Preis beim Japan Chamber Music Competition 1996.

Emi IKUTA, Violine
Geboren 1974 in Japan. Studium bei Takaya Urakawa und Gerhard Bosse. 1988 1. Preis beim All Japan Music Competition (Osaka Junior High School division) und Ataka-Preis als beste Geigerin des Jahres 1996 an der Universität.

Natsuko SAKAMOTO, Viola
Geboren 1974 in Japan. Studium bei Kazuki Sawa und Sonoko Numata. 1992 1. Preis beim Kanagawa Music Competition (Osaka Junior High School division).

Ryo KUBOTA, Violoncello
Geboren 1974 in Japan. Violoncellostudium bei Hakuro Mohri. Preisträger beim Japan Viva Hall Cello Contest, 1996 solistischer Auftritt mit dem Deutschen Kammerorchester. Ataka-Preis als bester Cellist des Jahres 1996 an der Universität.